Am Samstagmorgen starteten die Turnerinnen des Programm 2 als erste mit ihrem Wettkampf. Fiona Pfleghart und Emilia Ammann zeigten ihre Übungen ohne Sturz und belegten am Ende die Ränge 5 und 9. Melissa Köp folgte auf dem 11. Rang. Lena Zurbrügg patzerte am Barren, holte sich aber als 25. noch die letzte Auszeichnung in dieser Kategorie. Laura Notter konnte nach einer Verletzung das erste Mal wieder an den Start und wurde 35.

Ab Mittag standen die Turnerinnen des Einführungsprogrammes und die P4 Turnerinnen im Einsatz. Bei den Jüngsten holte sich Naima Uhlmann die Bronzemedaille! Sie präsentierte tolle Übungen mit dem höchsten Gesamtschwierigkeitswert. Larina Heeb (18.) durfte sich die zweithöchste Sprungnote schreiben lassen. Alina Zingg, Lilou Lämmle, Ronja Hagen, Sophie Rozenberg und Yara Buser beendeten den Wettkampf auf den Rängen 20, 22, 26, 29 und 32. Im P4 lief es den beiden Turnerinnen Ladina Zimmermann (8.) und Fabia Hermann (10.) nicht ganz nach Wunsch, mussten sie doch den einen oder anderen Sturz einstecken. Dennoch ist es immer wieder schön zu sehen, was im P4 bereits alles an Schwierigkeiten geturnt wird.
Emilia Meili turnte nach einer Verletzung ihren ersten Wettkampf und zeigte am Boden eine anmutige Übung, welche mit der Höchstnote belohnt wurde. Zum Schluss durfte sie sich die Bronzemedaille umhängen lassen. Auch Lara Bücheler (5.) holte sich eine Auszeichnung im P4 Amateure.

Im Programm 5 erturnte sich Alessia Anderes mit einem Feuerwerk an Schwierigkeiten und allen gestanden Doppelsatos den sensationellen 1. Rang!

Obwohl Lia Zuber bereits seit dem Mittag als Betreuerin im Einsatz stand, meisterte sie die Aufgaben im P6 am besten. Vor allem am Balken überzeugte sie die Wertungsrichterinnen mit einer Topleistung und erhielt dort die Höchstnote. Nur zwei Zehntel fehlten ihr am Ende für das Podest. Gleich ein Rang dahinter platzierte sich Alissa Hanselmann als 5. Jorina Rutishauser (8.) kam nicht ganz fehlerfrei durch die Geräte, ergatterte sich aber trotzdem noch eine begehrte Auszeichnung. Die Teamkolleginnen Chiara Anderes, Naja Greuter und Ronja Gera beendeten den Wettkampf auf den Rängen 10, 13 und 14.

Am Sonntag errangen die P1 Turnerinnen eine herausragende Mannschaftsleistung. Räumten sie doch gleich 8 Auszeichnungen für die Turnfabrik ab. Nyah Kissling blieb an allen Geräten sturzfrei und wurde mit Rang 11 belohnt. Unmittelbar dahinter klassierte sich Lia Monn mit der höchsten Note am Boden. Auch Loana Uhlmann glückten die Bonuselemente am Boden und Barren, was ihr den 13. Rang einbrachte. Amaya Mora (16.), Leana Spielmann (21.), Matilde Sindoni (27.), Vianne Hauser (28.) und Louisa Ammann (37.) rundeten das gute Mannschaftsresultat mit einer Auszeichnung ab. Teamkollegin Emilia Anderes wurde 56.

Selma Hanselmann (6.) und Vanessa Egli (18.) absolvierten das Programm 3. Selma zeigte eine sehr schöne Bodenvorführung und holte dieses Wochenende die letzte Auszeichnung für die Turnfabrik nach Hause.

PDF öffnen

Unsere Hauptsponsoren

Wir bedanken uns bei unseren Hauptsponsoren für Ihre Grosszügigkeit!

Verein Turnfabrik
Hummelstrasse 16a
8500 Frauenfeld
info@turnfabrik.ch

Öffnungszeiten Sekretariat
Montag – Freitag
08:00 – 12:00 Uhr

Turnfabrik Twint

Bankverbindung
CH03 0078 4152 0473 4780 7
Thurgauer Kantonalbank
TKB Frauenfeld

| |