Fiona Pfleghart zeigte eine gewohnt sichere Balkenübung und eine überzeugende Bodenübung. Ein Sturz am Barren kostete ihr den Podestplatz. Sie durfte als 7. ein begehrtes Diplom in Empfang nehmen. Mit einem gelungenen Wettkampf verpasste Melissa Köp als 9. mit nur 0.25 Punkten Abstand knapp die Diplomränge. Emilia Ammann folgte ihr mit einem Zehntel Abstand auf Platz 11. Lena Zurbrügg brillierte mit der drittbesten Barrennote, was ihr den 17. Rang einbrachte. Zusammen erturnten sich so Fiona Pfleghart, Melissa Köp und Lena Zurbrügg den ausgezeichneten 2. Rang und somit den Vizeschweizermeistertitel im Team P2.

Im Programm 1 zeigte Lia Philine Monn (13.) einen gelungenen Wettkampf. Bei Loana Uhlmann (28.) und Amaya Mora (43.) war die Nervosität deutlich spürbar, welche eine bessere Platzierung verunmöglichte. Im Team wurden die drei 6.

Im P3 gelang Selma Hanselmann am Sprung ein schöner Tsukahara und auch für die Barrenübung erhielt sie eine Note in den Top Ten; sie konnte sich als 14. in der ersten Hälfte des Teilnehmerfeldes platzieren.

Im P4 punktete Fabia Hermann (13.) mit ihrer Balkenübung. Auch an den anderen drei Geräten turnte sie sturzfrei und erreichte mit der Endpunktzahl ihre persönliche Saisonbestleistung. Für Ladina Zimmermann (15.) begann der Wettkampf nicht optimal, sie kämpfte aber bis zum Schluss und erhielt für ihre Barrenübung die drittbeste Note.

Den Abschluss machte Emilia Meili im P4A. Sie zeigte eine sehr gelungene Darbietung am Boden. Die Stürze an den anderen Geräten liessen sich damit aber nicht auffangen und so blieb ihr eine bessere Rangierung verwehrt. Sie beendete den Wettkampf auf Rang 18.

Unsere Hauptsponsoren

Wir bedanken uns bei unseren Hauptsponsoren für Ihre Grosszügigkeit!

Verein Turnfabrik
Hummelstrasse 16a
8500 Frauenfeld
info@turnfabrik.ch

Öffnungszeiten Sekretariat
Montag – Freitag
08:00 – 12:00 Uhr

Turnfabrik Twint

Bankverbindung
CH03 0078 4152 0473 4780 7
Thurgauer Kantonalbank
TKB Frauenfeld

| |