Der Samstag begann mit den Turnerinnen des Programms 1. Insgesamt traten 64 Turnerinnen an. Darunter 11 der Turnfabrik.

Zaina Eckardt zeigte eine beeindruckende Bodenübung mit der zweitbesten Note. Leider musste sie am Balken und am Barren einen Sturz verkraften. Am Schluss erreichte sie den guten 10. Rang. Aliah Zimmermann zeigte eine konstant gute Leistung und konnte den Mehrkampf das erste Mal mit allen Bonuselemente zeigen und wurde mit dem 13. Rang belohnt. Vianne Hauser missglückte zwar die Barrenübung, konnte aber durch starke und saubere Übungen am Boden, Barren und Balken punkten und erkämpfte sich noch den 15. Rang. Auf den weiteren Plätzen folgten Louisa Amman (27), gefolgt von Naima Uhlmann (33), Larina Heeb (35), Linda Lenheer (43), Ronja Hagen (48), Alina Zingg (54) und Lilou Lämmle mit Rang 57. In der Mannschaftswertung konnten sich die drei besten Turnerinnen der Turnfabrik im P1 die Silbermedaille sichern.

In der Kategorie P4 glückte Ladina Zimmermann erneut einen sehr guten Wettkampf. Sie überzeugte mit einem tollen Sprung und holte die Bestnote. Am Barren musste sie einen Zwischenschwung machen und am Balken stürzte sie beim freien Rad, ansonsten zeigte sie aber sehr gute Übungen. Auch sie durfte die Silbermedaille in Empfang nehmen.
 
Bei den P4 Amateure stach Emilia Meili mit einer sehr hohen Note am Sprung und einer glanzvollen Bodenübung mit starkem Ausdruck heraus. An beiden Geräten wurde sie mit der Bestnote belohnt. Am Balken musste sie zwar einen Sturz verkraften, konnte dafür aber am Barren einen spektakulären Abgang zeigen. Sie erreichte den verdienten 2. Rang und durfte somit die Silbermedaille mit nach Hause nehmen. Vanessa Egli turnte das erste Mal in dieser Kategorie und zeigte eine erfolgreiche Bodenübung und erreichte den 17. Rang.

In der Kategorie P6 konnte die Mannschaft erneut die Silbermedaille in Empfang nehmen. Alessia Anderes zeigte eine sehr starke Barrenübung mit Flugelement und erhielt dafür die zweitbeste Note. Am Balken gelang ihr eine solide Vorführung. Trotz Sturz am Balken, Boden und Sprung erreichte sie den tollen 6. Rang. Naja Greuter präsentierte einen sehr guten Sprung und glänzte mit einer schönen Bodenübung. Leider verhinderte eine missglückte Barrenübung eine noch bessere Rangierung. Sie erreichte den 11. Schlussrang.
 
Am Sonntag starteten die Turnerinnen der Kategorie P2 mit dem Wettkampf. Die Konkurrenz war gross. Amaya Mora konnte im Sprung und am Boden punkten und erreichte den grossartigen 8. Rang. Auch Loana Uhlmann zeigte eine sehr gute Balkenübung. Leider musste sie einen Sturz am Barren in Kauf nehmen. Am Schluss erreichte sie Rang 23. Nyah Kissling absolvierte einen sehr guten Wettkampf ohne grosse Fehler und wurde 24. Matilde Sindoni zeigte einen gelungenen Sprung und erreichte den 29. Rang. Als Mannschaft reichte es für den ausgezeichneten 3. Rang.
 
Auch in der Kategorie P3 bewiesen die Turnerinnen der Turnfabrik ihr Können. Als Mannschaft erreichten sie den hervorragenden 2. Rang. Fiona Pfleghart glänzte am Boden und Balken und erreichte die zweitbeste Note. Sie verpasste das Podest nur ganz knapp und wurde 4. Melissa Köp zeigte eine konstante gute Leistung und wurde mit Rang 6 belohnt. Lena Zurbrügg bewies sich im Sprung und Boden und wurde mit dem 8. Rang belohnt. Emilia Ammann holte am Barren den Bonus, musste jedoch ein Sturz am Boden verkraften und wurde 16.
 
Die Turnerinnen der Turnfabrik haben dieses Wochenende erneut bewiesen, dass sie zu den besten Teams gehören!

Unsere Hauptsponsoren

Wir bedanken uns bei unseren Hauptsponsoren für Ihre Grosszügigkeit!

Verein Turnfabrik
Hummelstrasse 16a
8500 Frauenfeld
info@turnfabrik.ch

Öffnungszeiten Sekretariat
Montag, Mittwoch und Freitag
08:00 – 12:00 Uhr

Telefon Sekretariat
+41 77 484 23 39

Turnfabrik Twint

Bankverbindung
CH03 0078 4152 0473 4780 7
Thurgauer Kantonalbank
TKB Frauenfeld

| |