In einem spannenden Wettkampf zeigten die Turnerinnen der P4A-Kategorie ihr Können. Emilia Meili überzeugte am Sprung mit einer beeindruckenden Leistung und erreichte den kleinsten Abstand zum Podest. Obwohl sie auf dem Barren einige kleinere Fehler hatte, präsentierte sie auf dem Boden eine ausdrucksstarke Darbietung. Vanessa Egli hingegen hatte mit neuen Schwierigkeiten zu kämpfen und konnte diese noch nicht ganz sauber umsetzen. Sie belegte den 23. Rang. Im P4 gelang Ladina Zimmermann ein guter Tsukahara gebückt und nach einer schönen Bodenübung durfte sie sich über Rang 4 freuen.
Bei den Turnerinnen der P6A-Kategorie konnte Naja Greuter einen guten Wettkampf abliefern. Ihr Sprung war besonders schön, doch beim Abgang vom Barren hatte sie leider einen Sturz. Auf dem Balken und dem Boden präsentierte sie saubere Übungen und erreichte den 19. Rang. Jorina Rutishauser hingegen konnte aufgrund einer Verletzung leider nur an zwei Geräten antreten.
In der P6-Kategorie musste sich Alessia Anderes einer besonderen Herausforderung stellen, indem sie mit den Nationalturnerinnen in einer Gruppe startete. Mentale Stärke war gefragt. Ihr neuer gestreckter Tsukahara-Sprung gelang ihr hervorragend. Leider hatte sie auf dem Balken nach anfänglichen Schwierigkeiten einen Sturz. Auf dem Boden zeigte sie eine kraftvolle Darbietung mit gelungenem Doppelsalto und Schrauben, was ihr die Bronzemedaille einbrachte.
Im Programm 3 zeigte Fiona Pfleghart erneut eine starke Leistung und absolvierte einen guten Wettkampf, trotz einiger kleiner Fehler. Ihre Leistungen brachten ihr den guten sechsten Platz in der Rangierung ein. Emilia Ammann überraschte das Publikum mit zahlreichen Verbesserungen im Vergleich zu vorherigen Wettkämpfen und erreichte den 14. Rang. Melissa Köp konnte den gesamten Wettkampf ohne Stürze absolvieren, obwohl sie mit einigen kleinen Fehlern zu kämpfen hatte. Am Ende landete sie auf dem 15. Platz in der Rangierung. Leider hatte Lena Zurbrügg mit einigen Herausforderungen zu kämpfen. Sie stürzte am Balken, konnte jedoch mit einem beeindruckenden Sprung wieder Boden gutmachen. Sie belegte letztendlich den 25. Rang.
Im grossen Teilnehmerinnenfeld von 85 Turnerinnen im P2 sichert sich Jana Häberlin den guten 7. Platz. Sie präsentierte einen guten Wettkampf mit vielen sauberen Übungen. Auch Amaya Mora zeigte einen sturzfreien Wettkampf. Leider gelang es ihr nicht, den Bonus am Barren zu erzielen. Trotzdem konnte sie auf eine solide Leistung zurückblicken und erreichte den 11. Rang. Loana Uhlmann erzielte den 14. Platz. Sie zeigte einen guten Wettkampf und führte zum ersten Mal einen Flick am Balken aus. 
Matilde Sindoni zeigte einen soliden und sturzfreien Wettkampf und erreichte den 53. Rang.
Zum Abschluss des Wettkampfes überzeugte das Team der Kategorie P1 erneut mit einer sehr starken Teamleistung. Alle erturnten sich eine Auszeichnung und klassierten sich auf den vorderen Rängen von 120 Turnerinnen. Aliah Zimmermann erreichte den sensationellen 12. Rang. Louisa Ammann belegte Rang 14, Vianne Hauser Rang 15 und Zaina Eckardt den 27. Schlussrang.

Unsere Hauptsponsoren

Wir bedanken uns bei unseren Hauptsponsoren für Ihre Grosszügigkeit!

Verein Turnfabrik
Hummelstrasse 16a
8500 Frauenfeld
info@turnfabrik.ch

Öffnungszeiten Sekretariat
Montag, Mittwoch und Freitag
08:00 – 12:00 Uhr

Telefon Sekretariat
+41 77 484 23 39

Turnfabrik Twint

Bankverbindung
CH03 0078 4152 0473 4780 7
Thurgauer Kantonalbank
TKB Frauenfeld

| |